Welpenhandel stoppen! Mahnwache 24.09.2021,
 Rindermarkt München Mehr unter Aktuelles

Aktuelles

Mahnwache gegehn den illegalen Welpenhandel

Veröffentlicht am 14.09.2021 Allgemein Heimtiere Illegale Transporte

Das Thema „Illegale Welpentransporte“ bewegt uns alle. Unsere Tierheime sind in der täglichen Arbeit damit konfrontiert. Die Tierpflegerinnen und Tierpfleger kümmern sich aufopferungsvoll um die meist viel zu jungen, kranken, geschwächten Welpen. Nicht selten müssen sie miterleben, wie Tiere unter ihren Händen versterben oder sie von den Behörden aufgefordert werden, mühe- und liebevoll gesundgepflegte Tiere an die kriminellen Händler zurückzugeben. Deshalb ist es weiterhin wichtig, die Öffentlichkeit aufzuklären.

Unser Landesverband begrüßt und unterstützt damit auch die bundeweite Kampagne des Hamburger Tierschutzvereins, mit dem wir gemeinsam auf das Problem des illegalen Welpenhandels, aufmerksam machen.

Wann: Freitag, 24.09.2021 von 12 bis 14 Uhr

Wo: Rindermarkt in München

Was: Mahnwache „Süße Ware, schneller Tod. Welpentransporte stoppen!“

Anmeldung: geschaeftsstelle@tierschutz-bayern.de

Betreff: Mahnwache Welpenhandel

Rückfragen unter: 0159/06354520

Voraussetzung für die Teilnahme ist die zwingende Einhaltung der aktuell geltenden Pandemie-Vorsichtsmaßnahmen, über die alle angemeldeten Teilnehmer im Vorfeld per E-Mail informiert werden.

Wir hoffen, dass möglichst viele Tierfreundinnen und Tierfreunde unsere Aktion durch ihre Teilnahme unterstützen.

Nur gemeinsam können wir in vielen kleinen Schritten etwas bewegen.

Zurück zur Übersicht Nächster Beitrag