Start Tierschutzpolitik
Tierschutzpolitik
Kastrations- und Kennzeichnungsgebot für Katzen abgelehnt PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 08. Juli 2010 um 09:53 Uhr

Kastrations- und Kennzeichnungsgebot für Katzen abgelehnt

MdL Susann Biedefeld: Chance für den Tierschutz verpasst

 

Mit den Stimmen von CSU und FDP wurde ein Antrag der SPD-Landtagsabgeordneten und tierschutzpolitischen Sprecherin der SPD-Fraktion Susann Biedefeld im Umweltausschuss des Bayerischen Landtags abgelehnt, mit dem die Staatsregierung Finanzmittel für ein bayernweites Kastrations- und Kennzeichnungsgebot für freilebende Katzen bereitstellen sollte. „Hier haben CSU und FDP eine echte Chance für einen besseren Tierschutz in Bayern verpasst“, so Susann Biedefeld.

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 10. Juli 2010 um 02:26 Uhr
Weiterlesen...
 
Anbindehaltung von Pferden in Bayern PDF Drucken E-Mail
Montag, 01. Februar 2010 um 12:03 Uhr

Pressemeldung Deutscher Tierschutzbund e.V.

vom 1.02.2010

Schlusslicht Bayern bei Anbindehaltung von Pferden: Strafanzeige gegen Pferdehof gestellt – Druck auf Staatsregierung

Der Deutsche Tierschutzbund setzt sich seit vielen Jahren für die Abschaffung der Anbindehaltung (Ständerhaltung) von Pferden ein. Die Bayerische Staatsregierung hat sich bisher verweigert, ein Verbot der tierschutzwidrigen Haltung durchzusetzen. Der Deutsche Tierschutzbund stellte jetzt eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg/ Fürth gegen dieBetreiber des „Gasthof Kloster Seligenporten" in Bayern.

Weiterlesen...
 
Zucht von Versuchsaffen verhindern PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 21. Januar 2010 um 10:56 Uhr

Zucht von Versuchsaffen verhindert

Gericht stoppt geplantes Zuchtzentrum in Puerto Rico

 

 

Das Kammergericht in Guayama, Purto Rico, stoppte am 30. Dezember 2009 die Pläne der Firma Bioculture LtD. auf Puerto Rico, Affen für Versuchslabors zu züchten. Anwohner hatten gegen den Bau eines Zuchtzentrums geklagt und erhielten dabei tatkräftige Unterstützung von Tierschutzorganisationen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 21. Januar 2010 um 11:22 Uhr
Weiterlesen...
 
Nicht auf den Hund abschieben, sondern den Menschen in die Pflicht nehmen PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 26. November 2009 um 08:31 Uhr
 

Listenhunde, also „Kampfhunde“ nach der Bayerischen Verordnung für gefährliche Hunde, sind in Bayern verurteilt, lebenslang in Tierheimen einzusetzen. Nur die Rasse entscheidet, unabhängig davon, ob der Hund seinem Wesen nach nicht doch von einem verantwortungsvollen Halter übernommen werden kann. Wir fordern, dass endlich am anderen Ende der Leine angesetzt wird, beim Menschen als Züchter, Ausbilder und Halter.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 03. Januar 2010 um 10:53 Uhr
Weiterlesen...
 
Kein Geld für Bayerns Tierheime PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 26. November 2009 um 08:03 Uhr
Kein Herz für Tiere, kein Geld für Bayerns Tierheime:

Landtagsmehrheit lässt Tiere und Tierschützer im Stich

 

Wie entwickelt eine Gesellschaft ist, zeigt sich daran, wie sie mit den Tieren umgeht. Dann aber ist es schlecht bestellt um Bayern und seine verantwortlichen Politiker. Die Mehrheitsfraktionen von CSU und FDP und die Staatsregierung ignorieren die Notsituationen, in der viele unserer Tierheime stecken, und geben kein Geld für Bayerns Tierheime gerade dann, wenn Anschaffungen oder Investitionen außer der Reihe notwendig sind. SPD und Grüne haben unser Anliegen im Landtag unterstützt. Die Freien Wähler haben sich enthalten.

Das ist bitter. Die Abgeordneten machen sich nicht einmal die Mühe, unser Anliegen abzulehnen. Sie erklären es einfach für erledigt, ignorieren unsere Sorgen und Nöte. Wieder einmal verlässt sich die in der Pflicht stehende Politik darauf, dass wir als Tierschützer diese Aufgaben schon irgendwie erfüllen können und werden.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 27. November 2009 um 02:10 Uhr
Weiterlesen...
 
«StartZurück11121314WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2017 Deutscher Tierschutzbund Landesverband Bayern. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.