Start
 
Deutscher Tierschutzbund Landesverband Bayern
Übersicht illegale Tiertransporte 2018 PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 06. Februar 2018 um 10:09 Uhr

 

 

Übersicht in unseren Mitgliedstierheimen in Bayern aufgenommene und illegal transportierte Tiere 2018
Nr. Datum Anz. Tiere Tierart Herkunft EU ca. Kosten
(€, ggf.vorauss.)

voraussichtliche

Aufenthaltsdauer

Bemerkung
1 5.2. 1 Hund Bulgarien EU 1.500 mind. 12 Wochen Hund erst 4 Wochen alt
2 6.2. 8 Hunde Ungarn  EU 12.000 ca.  12 Wochen n.n.
3 8.2. 6 Hunde Ungarn EU 9.000 ca.  12 Wochen zu jung, max. 8 Wochen alt
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 08. Februar 2018 um 09:15 Uhr
 
Liebe Mitgliedsvereine, Unterstützer und Tierfreunde PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 20. Dezember 2017 um 08:30 Uhr

Liebe Mitgliedsvereine, Unterstützer und Tierfreunde,

 

wieder geht ein turbulentes Jahr zu Ende, in dem die illegalen Tiertransporte nochmal zugenommen haben. Wir haben im Jahr 2017 über 60 illegale Transporte bearbeitet und die voraussichtlichen Kosten belaufen sich auf über eine halbe Million Euro… Was unsere Tierheime, die diese Flut an oft kranken und verschreckten Tiere leisten müssen ist zum Teil übermenschlich und geht an alle Grenzen, die man sich vorstellen kann. Noch immer wird kein Cent vom Bayerischen Staat zur Verfügung gestellt, weder für die Transporte, noch für die Erhaltung der Tierheime. Es ist ein Skandal, keine Frage! Ich kann Ihnen aber versichern, dass wir weiterhin daran arbeiten und nichts unversucht lassen, unseren Bayerischen Staat zu bewegen einen Haushaltstitel für diese Kosten zu installieren! Es ist leider ein mühsamer und steiniger Weg, aber wir bleiben dran, denn jedes große Ziel beginnt mit kleinen Schritten!

 

Im Namen des gesamten Präsidiums danke ich Ihnen, liebe Mitgliedsvereine, für die gute Zusammenarbeit, für Ihren Einsatz für die Tiere (ob Ehrenamtlich oder Hauptamtlich), und für Ihre Unterstützung in Extremfällen, wie bei dem illegalen Transport mit den über 7000 Tieren! Ohne Ihre Hilfe und Bereitschaft sich auch mal die Nächte um die Ohren zu hauen, wäre es uns nicht möglich die Tiere in der Zeit vernünftig unterzubringen!

 

Ich wünschen Ihnen nun vor allem erholsame und ruhige Feiertage, und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr! Bleiben Sie uns erhalten J

 

In tierschützerischer Verbundenheit,

 

Nicole Brühl

Präsidentin

 
Übersicht illegale Tiertransporte PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 26. Januar 2017 um 14:07 Uhr

 

Übersicht in unseren Mitgliedstierheimen in Bayern aufgenommene und illegal transportierte Tiere
Nr. Datum Anz. Tiere Tierart Herkunft EU Kosten
(€, ggf.vorauss.)
erstattete Kosten (€) Aufenthaltsdauer
(ggf. vorauss.)
Bemerkung
1 5.1.2017 2 Hunde Ungarn EU 4.000 8 - 12 Wochen evtl. Listenhunde
2  14.1.2017 8 Hunde Rumänien EU 12.000 8 - 12 Wochen nicht gechipt, nicht geimpft, gefälschte Papiere
3 17.1.2017 5 Hunde Serbien Nicht-EU 15.000 ca. 5 Monate Giardien- u. Parvovirose-positiv
4 18.1.2017 1 Hund 1.500 AmStaff oder Pitbull, Listenhund Kat. 1
5 27.1.2017 6 Hunde  Ungarn EU starker Milbenbefall, Verdacht auf Pilz, hätten in England verkauft werden sollen, fehlende Papiere
6 27.1.2017 4 2 Hunde,
2 Katzen
Ukranie Nicht-EU 9.000 ca. 5 Monate keine gültige Impfung, gefälschte Papiere
7 28.1.2017 5 Hunde Ungarn EU 7.500 8 - 12 Wochen Keine Transportpapiere, keine Tollwut-Impfung, Ziel angeblich Belgien
8 29.1.2017 6  Hunde Bulgarien EU  9.000  8 - 12 Wochen 2 Elterntiere, 4 Welpen, 4-5 Wochen, keine Heimtierausweise, keine Impfung 
9 13.2.2017 2 Hunde Slowakei EU 3.000 ca. 12 Wochen keine Impfung falsche Papiere. Ein Tier ca 12 Wochen, das andere unter 4 Wochen
10 14.2.2017 3 Hunde Ungarn EU 4.500 8 - 12 Wochen 8 und 10 Wochen alte Tiere, nicht geimpft
11 15.2.2017 2 1 Hund
1 Katze
Rumänien EU 3.000 8 - 12 Wochen keine Impfung
12 18.2.2017 10 Hunde Ukraine Nicht-EU 30.000 ca. 5 Monate Fehlende Begleitdokumente
13 27.2.2017 3 Hunde Bulgarien EU 4.500 8 - 12 Wochen Tiere viel zu jung, dehydriert, Unterzucker
14 1.3.2017 30 Tauben Slowenien EU keine Papiere
15 28.3.2017 10 Katzen Ukraine Nicht-EU 10.000 ca. 5 Monate falsche Papiere
16 9.4.2017 2 Hunde Bulgarien EU 3.000 8 - 12 Wochen falsche Papiere
17 11.4.2017 1 Hund Rumänien EU 1.500 8 - 12 Wochen keine Papiere
18 10.4.2017 16 Tauben Spanien EU keine Papiere, kein Futter, kein Wasser, ungeeignete Transporbehälter
19 24.4.2017 5 Hunde Ungarn EU 7.500 8 - 12 Wochen keine Papiere
20 7.5.2017 42 Hunde Tschechien EU 63.000 8 - 12 Wochen kein Chip, keine Papiere
21 13.5.2017 5 Hunde Rumänien EU  7.500 8 - 12 Wochen keine Papiere, Listenhunde
22 13.5.2017

10

8 Hunde
2 Katzen

Italien EU 15.000 8 - 12 Wochen kein Chip, keine Papiere, krank
23 16.5.2017

34

20 Hunde
14 Katzen

Rumänien EU 34.000 8 - 12 Wochen falsche bzw. keine Papiere
24 22.5.2017

1

Hund

Bulgarien EU 1.500 8 - 12 Wochen keine Papiere
25 28.5.2017

1

Hund

Rumänien EU 1.500 8 - 12 Wochen Viel zu jung, keine Papiere
26 12.6.2017

32

Hunde

Ungarn EU 48.000 8 - 12 Wochen unzureichende Transboxen, keine Papiere, erst 4-6 Wochen alt und daher zu jung
 27 24.6.2017

1

Hund

Ungarn EU 1.500 8 - 12 Wochen Falsche Papiere, falsche Altersangabe, zu jung für den Transport
28 27.6.2017

2

Hunde

Türkei Nicht-EU 6.000 ca. 5 Monate keine Papiere, zu jung, falsche Altersangabe
29 1.7.2017

6

Hunde

Bulgarien EU 9.000 8 - 12 Wochen falsche Papiere,
zu jung
30 1.7.2017

1

Hunde

Litauen EU 1.500 2 Wochen ungültige Impfung
31 16.7.2017

3

Hunde

Bulgarien EU 4.500 8-12 Wochen falsche Papiere,
zu jung
32 19.7.2017

5

Hunde

Rumänien EU 6.000 8-12 Wochen keine Impfung
33 4.8.2017 2 Hunde Rumänien EU 3.000 8-12 Wochen falsche Papiere
34 10.8.2017 1 Hund  fraglich EU 1.500 8-12 Wochen  keine Papiere
35 17.8.2017 2 Hunde Serbien Nicht-EU 6.000 ca. 5 Monate zu jung, falsche Papiere
36 21.8.2017 1 Katze Bulgarien EU 1.000 8-12 Wochen  zu jung, keine Papiere
37 28.8.17 1 Hund Serbien Nicht-EU 3.000 ca. 5 Monate zu jung, keine Papiere, kein Impfung, Tier stark geschwächt
38 30.8.17 1 Katze Bulgarien EU 1.000 8-12 Wochen
39 31.8.17 1
1
Hund
Katze
Rumänien EU 2.500 8-12 Wochen zu jung, Papiere gefälscht, keine Tollwutimpfung
40 17.9.17 1 Hund Bulgarien EU 1.500 8-12 Wochen kein EU-Heimtierausweis, keine Tollwut-Impfung
41 25.9.17 2 Hunde Serbien Nicht-EU 6.000 ca. 5 Monate unzureichender Impfstatus
42 8.10.17 1 Hund Rumänien EU 1.500 8-12 Wochen keine Papiere
43 10.10.17 5 Hunde Rumänien EU 7.500 8-12 Wochen falsche Papiere, unzureichender Impfstatus
44 13.10.17 8 Hunde Rumänien EU 12.000 8-12 Wochen zu jung, falsche Papiere
45 15.10.17 7.000 Kleintiere u. Exoten Tschechien EU mehrere Wochen, ggf. Monate kein Wasser, kein Futter, keine Papiere
46 18.10.17 4 Hunde Rumänien EU 6.000 8-12 Wochen falsche Papiere
 47 18.10.17 1 Hund Ungarn EU 1.500 8-12 Wochen falsche Papiere, krank
48 22.10.17 8 Hunde Rumänien EU 12.000 8-12 Wochen keine Papiere
49 23.10.17 2 Hunde Bulgarien EU mind. 3.000 8-12 Wochen ein Welpe muss sofort intensivmedizinisch versorgt werden
50 29.10.17 1 Hund Rumänien EU 1.500 8-12 Wochen zu jung, falsche Papiere
51 4.11.2017 1 Hund Ungarn EU 1.500 8-12 Wochen keine Impfung
52 16.11.2017 6 5 Katzen
1 Hund
Ukraine Nicht-EU 15.000 ca. 5 Monate falsche Papiere
53 18.11.2017 1 Hund Rumänien EU 1.500 8-12 Wochen viel zu jung, keine Papiere
54 19.11.2017 1 Hund Ungarn EU 1.500 8-12 Wochen keine Papiere
55 26.11.2017 1 Hund  Kroatien  EU 1.500 8-12 Wochen  zu jung, falsche Papiere
56 30.11.2017 15 Hunde Kroatien EU 22.500 8-12 Wochen falsche Papiere, vermutlich Verstoß gg. HundVerbrEinfG
57 5.12.2017 1 Hund Rumänien EU 1.500 8-12 Wochen keine Papiere
58 5.12.2017 1 Hund Serbien Nicht-EU 3.000 ca. 5 Monate falsche Papiere
59 6.12.2017 12 Hunde Rumänien EU 18.000 8-12 Wochen falsche und keine Impfung
60 6.12.2017 1 Hund Türkei Nicht-EU 3.000 ca. 4 Wochen keine Titerbestimmung
61 6.12.2017 3 Hunde Rumänien EU 4.500 8-12 Wochen falsche Papiere
62 9.12.2017 1 Hund Rumänien EU 1.500 8-12 Wochen zu jung, unzureichende Papiere
63 27.12.2017 1 Hund Kroatien EU 1.500 8-12 Wochen zu jung, Verstoß gg. HundVerbrEinfG
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 27. Dezember 2017 um 07:29 Uhr
 
Illegaler Tiertransport in Amberg mit über 7000 Tieren gestoppt! PDF Drucken E-Mail
Montag, 16. Oktober 2017 um 05:50 Uhr

Illegaler Tiertransport in Amberg mit über 7000 Tieren gestoppt!

 

Am Sonntagabend (15.10.2017) gegen 19 Uhr wurde bei Amberg ein Tiertransport von der Polizei gestoppt.

 

In dem Kastenwagen befanden sich über 7000 Tiere, überwiegend Mäuse, Ratten, Kaninchen, Meerschweinchen usw., und auch Exoten wie Chamäleons und Axolotl, die streng geschützt sind und nur mit entsprechenden Papieren gehandelt werden dürfen, die aber nicht vorlagen. Unter den Säugern waren auch viele erst wenige Tage alte Tiere dabei, die noch gesäugt werden müssten. Zudem befanden sich auch etliche bereits tote Tiere in den Kisten.

 

Es war weder Futter noch Wasser für die Tiere vorhanden und sie hatten viel zu wenig Platz in den sehr engen Kisten.

 

Nach unserem Kenntnisstand sollte die Tiere von Tschechien nach Belgien gebracht werden. Die Säugetiere galten wohl als sogenanntes Lebendfutter.

 

Das Präsidium des Deutschen Tierschutzbundes Bayern beschäftigt sich nun seit Sonntagabend mit der Verteilung der Tiere in den Tierschutzvereinen und Tierheimen in Bayern, wobei die hohe Anzahl der Tiere die Kapazitäten der Unterbringungsmöglichkeiten übersteigen, sodass Montagfrüh nach Baden-Württemberg und Hessen ausgeweitet werden muss.

 

Auch das Bayersicher Staatsministerium für Verbraucher- und Umweltschutz wurde bereits informiert, da es sich hierbei um den größten illegaler Tiertransport handelt, der jemals in Deutschland aufgegriffen wurde.

 

Neu BR 3 Abendschau mit einen Statement unserer Präsidentin Frau Nicole Brühl zum Thema: "Illegale Tiertransporte"

https://www.br.de/mediathek/video/sendungen/abendschau/tierschutzbund-nicole-bruehl-tiere-tierschutz-abendschau-100.html

 

 

Film:  http://www.ardmediathek.de/tv/Abendschau-Politik-Wirtschaft-BR-F/Polizei-stoppt-illegalen-Tiertransport/BR-Fernsehen/Video-Podcast?bcastId=6172566&documentId=47000000

 

http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/inhalt/wohl-groesster-illegaler-tiertransport-deutschlands-gestoppt-100.html

 

Film: https://www.youtube.com/watch?v=iayBdBgYqOU

 

 Meldung Deutscher Tierschutzbund e.V.     

https://www.tierschutzbund.de/news-storage/heimtiere/161017-groesster-illegaler-tiertransport-deutschlands-gestoppt/

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 27. Oktober 2017 um 16:19 Uhr
 
Tötung invasiver Arten PDF Drucken E-Mail
Samstag, 22. Juli 2017 um 16:53 Uhr

Invasive Arten in Deutschland offiziell zum töten freigegeben

Statement des Landesverbands Bayern

 

Nach dem Deutschen Bundestag, hat am 31. März 2017, auch der Bundesrat die Vorlage zur Änderung des Naturschutzgesetzes sowie des Jagdgesetzes durchgewunken und damit die EU-Verordnung 1143/2014 in Deutschland offiziell umgesetzt. Bei der Verordnung handelt es sich um ein Management- Konzept aus Brüssel, das die Ausbreitung invasiver Tier- und Pflanzenarten eindämmen soll.

Während der Deutsche Tierschutzbund, Landesverband Bayern e.V. das Vorhaben, invasive Arten besser kontrollieren zu wollen, grundsätzlich begrüßt, lehnt er die nun eingeführten Managementmaßnahmen vehement ab. Diese schließen neben Import- und Haltungsverboten nämlich auch tödliche Maßnahmen ausdrücklich mit ein. Zudem dürfen die gelisteten Arten künftig auch in Zoos, Tierheimen und Auffangstationen nicht mehr gehalten werden. Bestehende Bestände müssen innerhalb von 24 Monaten abvermittelt oder eingeschläfert werden.

Der Deutsche Tierschutzbund, Landesverband Bayern e.V. wird dieser Aufforderung ausdrücklich nicht nachkommen, da das  grundlose Töten von Tieren einen Verstoß gegen § 1 Tierschutzgesetz (vernünftiger Grund) darstellt und zudem den Vereinssatzungen unseres Dachverbandes und der Tierschutzvereine widerspricht. Sollten Tötungsanordnungen erlassen werden, wird der Landesverband sich diesen widersetzen und sich den Rechtsweg vorbehalten.

 

Weitere Informationen:

Positionspapier Invasive Arten

> Invasive Arten Stellungnahme des Landesverbands Bayern

> Liste invasiver Arten: 23 Tierarten sowie 14 Pflanzenarten

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 22. Juli 2017 um 17:17 Uhr
 
«StartZurück123WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2018 Deutscher Tierschutzbund Landesverband Bayern. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.