Tipps für das Reisen mit Tieren Drucken
Donnerstag, 24. Juli 2014 um 04:14 Uhr

Tipps für das Reisen mit Tieren

 

In mehreren Bundesländern sind die Sommerferien bereits gestartet, Bayern ist nächste Woche ebenfalls dran. Auch viele Haustierbesitzer verreisen und eines steht fest: Das Tier kommt mit. Aber nicht jedes Tier eignet sich als Reisebegleiter. Vor allem Katzen sollte der Stress einer Urlaubsreise erspart bleiben. Anders ist es bei Hunden: Sie können meist problemlos auf Urlaubsreise gehen. Wer nicht auf sein Haustier verzichten möchte, muss sich intensiv mit dem Tier auf die Reise vorbereiten. Bei Fragen können sich Tierhalter an die Urlaubshotline des Deutschen Tierschutzbundes wenden. Allen Tierhaltern rät der Verband, das geliebte Tier zu kennzeichnen und anschließend kostenlos beim Deutschen Haustierregister (www.registrier-dein-tier.de) eintragen zu lassen. Durch die Vernetzung vom Deutschen Haustierregister und anderen europäischen Registern können vermisste Tiere, auch im Ausland, schnell wiedergefunden werden.

 

Hunde sind am liebsten immer und überall dabei und können oft ohne Probleme die Urlaubsreise antreten. Damit sich das Tier schnell an die neue Umgebung gewöhnt, sind vertraute Gegenstände besonders wichtig. Im Reisegepäck des Hundes sollten neben Vorräten an gewohntem Futter, Napf, Spielzeug, Decke und Bürste auch eine Reiseapotheke sein. Die meisten Katzen fühlen sich in ihrem Revier am wohlsten. Ein Urlaub mit Katze ist nur bei längeren Aufenthalten an vertrauten Orten (zum Beispiel in einer Ferien- oder Zweitwohnung) sinnvoll. So muss das geliebte Haustier nicht lange Zeit auf ihre Familie verzichten. Vögel und Kleintiere (zum Beispiel Kaninchen und Meerschweinchen) sollten hingegen in ihrer gewohnten Umgebung verbleiben und von fachkundigen Menschen betreut werden.

 

Hier hilft die Aktion des Deutschen Tierschutzbundes "Nimmst du mein Tier, nehm' ich dein Tier". Noch bis September können sich Tierbesitzer bei der Urlaubshotline des Deutschen Tierschutzbundes melden und so erfahren, welcher Tierschutzverein in ihrer Nähe hilft. Die Tierschutzvereine bringen Tierhalter zusammen, die sich während des Urlaubs im Wechsel um die vierbeinigen Lieblinge kümmern. Menschen, die kein Tier haben, können vorübergehend eines betreuen. Über die Urlaubshotline 0228-60496-27 (Mo-Do 10-17 Uhr; Fr 10-16 Uhr) lassen sich auch allgemeine Fragen rund um das Thema „Tiere und Urlaub" klären.